der grüne Stammbaum
die Baumschule
die Eigenproduktion
 
 


Eine Familie mit grünem Stammbaum

Die Wurzeln des grünen Stammbaums reichen bis ins Jahr 1947 zurück, als Josef und Betty Selders die erste Baumschule Selders am Weißenberger Weg in Neuss gründeten. Dieser Betrieb wurde 1964 an seinen heutigen Standort an der Bataver Straße 75 verlegt. Sieben Söhne und zwei Töchter zog das Paar groß, und alle halfen beim Aufbau des Betriebes mit. Nach den Hausaufgaben gehörte, die beiden Schwestern eingeschlossen, der Griff zu Gartenschere und Spaten zum täglichen Stundenplan. So wurden die Kinder schon früh an den Beruf des Gärtners herangeführt.

Theo spezialisierte sich auf Dachbegrünung in Linnich-Ederen, Peter beliefert aus seiner Forstbaumschule in Hünxe-Drevenack Städte und Firmen mit Eichen, Eiben, Ulmen usw. . Paul pflegt in Düren Rosenbeete und Obstkulturen. Johannes betreibt die Gätnerei am Hauptfriedhof in Neuss. Gisbert produziert in Willich-Schiefbahn Container-Pflanzen für den Großhandel. Toni führt den elterlichen Betrieb als Gartencenter in der Bataverstraße in Neuss. Helmut führt eine Baumschule und ein Gartencenter in Haan.

Rund 200 Beschäftigte arbeiten in den rheinischen Betrieben der Selders-Brüder, von denen zwei zusätzlich in eine Neugründung in Delitzsch investierten. Wirtschaftlich sind alle Unternehmen eigenständig, doch wenn es um gemeinsam zu nutzende Vorteile geht, stecken die Brüder die Köpfe zusammen. So werden Spezialmaschinen gemeinsam angeschafft und genutzt oder Mengenrabatte durch Sammelbestellungen erzielt. Dadurch können Kosten gesenkt, Stärken gebündelt und höchste Qualität zu günstigen Preisen angeboten werden.

Die Baumschule >

 


Aktualisierung
Seit 2017 ist unser Betrieb geschlossen.